Back to Top
 
 
 

Willkommen in unserem Ratgeber mit Tipps zu Webdesign, SEO und Marketing

Farben und Ihre Bedeutung gezielt für ein effektives Webdesign einsetzen!

Farben und ihre Bedeutung im Webdesign

Die richtige Farbwahl ist ein sehr wichtiger Aspekt, den es im Webdesign unbedingt zu beachten gilt. Die unterschiedlichen Farbanmutungen und psychologischen Wirkungen stellen viele Designer und Werbestrategen vor so manche Herausforderung. Jedoch kann die Wahl der richtigen Farbkombinationen ausschlaggebend dafür sein, wie sich die Besucher einer Webseite verhalten und welche Entscheidungen sie treffen. Farben rufen bei jedem Menschen Gefühle hervor und beeinflussen sein Verhalten, also sollte man diese auch nutzen um erfolgreich mit seinem Webauftritt zu sein. Inzwischen existiert eine unüberschaubare Vielzahl an Seiten im Web. Damit eine Seite nicht nur überflogen wird, sondern vom Besucher auch gelesen und genauer betrachtet wird, zählen nicht nur Inhalte und Design, auch die eingesetzten Farben haben eine sehr wichtige Funktion.

Gummibärchen statt Bilderflut - Gimmicks in Zeiten des E-Commerce

Mit Werbegeschenken mehr Aufmerksamkeit erreichen

Werbeartikel erleben aktuell ein Revival. Sie sind aufwendiger zu gestalten, bieten aber auch eine Menge Vorteile für Unternehmen, die sie digital nicht ausspielen können. Eine emotionale Ansprache der Kunden mit originellen Giveaways ermöglicht eine langfristige Bindung, die sich auch auf das Online-Verhalten auswirkt.

Haptik und Nutzwert sind Trumpf: Das verkannte Potenzial der Giveaways

Werbeartikel sind Multiplikatoren der Unternehmensbotschaft. An einem durchschnittlichen Tag erreiche Giveaways mehr Menschen als Werbespots im Fernsehen oder Werbeplakate in der Stadt. Der Standardwerbeartikel ist der Kugelschreiber nicht ohne Grund: Er kann rund 5.600 Blickkontakte auf das Logo der Marke ziehen.

Der häufige Blickkontakt führt auch zu einen hohem Erinnerungswert des Werbeartikels. Ist der Werbeartikel zudem durchdacht gestaltet und bietet einen hohen Nutzwert, lohnt sich die Mühe doppelt. Fast alle Besitzer von Werbeartikeln nutzen diese im Alltag, wenn sie ihnen Mehrwert bieten.

Homepage Baukasten vs. Webdesigner

Wer hat Ihre Webseite erstellt? Homepage Baukasten vs. WebdesignerIn letzter Zeit sieht man im TV und auch online immer mehr Werbung für Homepage Baukästen. Wir haben uns das mal etwas genauer angeschaut und die Vor- und Nachteile gegeneinander abgewogen.
Zu aller Erst stellt sich die Frage: „Braucht man wirklich einen Webdesigner um eine professionell, gestaltete Homepage zu erstellen?“ Wir würden sagen, es kommt ganz drauf an für welche Zwecke die Homepage eingesetzt wird.

Passend dazu, dass immer mehr Privatpersonen Blog`s oder andere Dinge in die Öffentlichkeit tragen wollen, bieten natürlich auch immer mehr Webdienste die sogenannten Homepage-Baukästen an. Man sollte sich aber im Voraus einige Gedanken dazu machen, ob denn so ein Baukasten für das jeweilige Projekt das Richtige ist. Als Privatperson hat man andere Ziele und es muss nicht alles perfekt sein. Auch kann auf viele Funktionen verzichtet werden. Als Selbständiger oder Unternehmen kann man sich weniger einen schlechten Auftritt im Web leisten. Auch werden andere Funktionen benötigt, die zu einem professionellen Auftritt einfach dazu gehören.

Baukasten vom Hoster

Eindeutig kann man sagen, dass die angebotenen Baukästen über die letzten Jahre auf jeden Fall verbessert wurden und in Ihren Möglichkeiten zugelegt haben. Sie sind inzwischen um viele Funktionen reicher und lassen sich auch von Laien bedienen. In den meisten Fällen werden die Homepage-Baukästen von den Hostern im Paket angeboten. Aber warum tun die das? Der Hostingmarkt ist hart umkämpft. Wo früher oft noch mtl. 100,00 € fürs Hosting verlangt wurde, sind heute die Preise deutlich niedriger. Bereits ab 1,99 € kann man sich schon einen ausreichenden Account samt Domain zulegen. Das liegt zum Teil dran, dass die Hardware deutlich günstiger wurde und die Kosten für Speicherplatz nicht mehr so ins Gewicht fallen. Außerdem kommt dem Kunden auch der Konkurrenzdruck unter den Hostern zu Gute.

Das führt dazu, dass man sich als Anbieter noch etwas anderes einfallen lassen muss, um Kunden zu locken um den Ertrag zu steigern. Die Wirtschaft boomt und immer mehr Neugründungen von Firmen wollen mit Hosting und Webseiten bedient werden. Da viele sich eine Agentur nicht leisten wollen und immer noch in den Köpfen die „Geiz ist Geil“ Mentalität herumschwirrt, werden solche Baukästen gerne stark beworben.

Siri als Begleiter mit teils lustigen Antworten

Siri. Der Assistent mit den lustigen Antworten  Wir wollen heute eine Sammlung der witzigsten und lustigsten Antworten von der Stimme des iPhones vorstellen und uns etwas mit der Synchronstimme beschäftigen. Für Viele ist sie eine sehr vertraute Stimme im täglichen Umgang mit ihrem iPhone und andere sind hoch amüsiert über die Funktion und können es sich nicht vorstellen mit ihrem Handy zu sprechen. Egal zu welcher Seite man gehört, so kann man nicht von der Hand weisen, dass die Idee von Apple dem iPhone eine angenehme Frauenstimme zu verleihen eine geniale war. Mittlerweile kann Siri auch mit einer Männer-Stimme sprechen, fragt Siri einfach, ob sie auch als Mann sprechen kann und sie führt euch zur entsprechenden Einstellung.

Bis zum Jahr 2013 war das Gesicht zu der Stimme ein gut gehütetes Geheimnis und viele hatten eine konkrete Vorstellung wie Siri aussieht (Big Bang Theory Folge mit Ratsch). Jedoch wurde von Apple darüber immer Stillschweigen bewahrt und es kam nie ein Bild von „Siri“ an die Öffentlichkeit.
Dann, 2013 hat sich die englischsprachige „Siri“ selbst zu erkennen gegeben. Sie gab auf dem amerikanischen TV-Sender „CNN“ ein Interview. Nun weiß die ganze Welt, dass die Synchronsprecherin Susan Bennett, dem iPhone ihre Stimme geliehen hat. Die deutsche Stimme von Siri wird von der sehr bekannten Synchronsprecherin „Heike Hagen“ übernommen und auch die australische und die britische Stimmen von Siri haben sich bereits der Öffentlichkeit gezeigt.

Versteckte Funktionen auf Facebook oder welche die kaum genutzt werden

Mit rund knapp 1,3 Milliarden (stand 04.2015) Nutzern ist Facebook einer der Giganten unter den Social Networks. Es ist kaum mehr aus dem Alltag wegzudenken.
Doch Facebook bietet nicht nur die Möglichkeit sich mit seinen Freunden auszutauschen und Bilder zu posten, es beinhaltet eine Vielzahl an Funktionen. Viele dieser Funktionen gehen leider beim täglichen facebooken unter und zahlreichen Usern sind viele, dieser durchaus zum Teil nützlichen Optionen, gar nicht bekannt. Wir haben uns gedacht es lohnt sich einen genaueren Blick auf dieses Thema zu werfen und vielleicht entdeckt ja der Eine oder Andere dadurch eine Funktion die ihm weiter hilft und seine Facebook Welt verbessert.

Hier sind 10 versteckte Funktionen die wir als Nennenswert und nützlich ansehen, viel Spaß beim Entdecken!

21. April Neuer Ranking Faktor bei Google: Mobile-Friendly?

Google passt immer wieder seinen Suchalgorithmus den aktuellen Gegebenheiten des Web`s an. Am 21.April ist der Startschuss für einen weiteren Ranking-Faktor gegeben worden. Webseitenbetreiber, die ihre Webseite bisher nicht für mobile Geräte optimiert haben, werden somit ab dem 21. April ein weiteres Problem haben. Denn Seiten die keine oder nur über eine schlechte Darstellung für mobile Geräte verfügen, werden nun eine niedrigere Priorität bei der Suchmaschine haben.

Webseiten, die nicht für mobile Geräte optimiert sind, werden in den Suchergebnissen auf mobilen Geräten deutlich schlechter positioniert.

In der SEO-Szene wird vom „Mobilegeddon“ gesprochen, was zeigt welch drastische Maßnahme das neue Google-Update ist. Die Webmaster dieser Welt werden heute gespannt auf ihr Analyseprogramm starren um heraus zu finden ob sie von den neuen Suchkriterien betroffen sind. Wer bisher einen Anteil von z.B. 30% bei den mobilen Besuchern hatte, könnte schnell einen Großteil dieser Besucher verlieren. Wer seine Waren oder Dienstleistungen direkt über die Webseite vertreibt, wird zwangsläufig einen Umsatzeinbruch erleiden.

Wofür brauche ich einen Betreuungsvertag für meine Webseite?

Wer betreut nun meine Webseite

Kein anderes Medium ist für Unternehmer so wichtig wie die eigene Webseite. Sie informiert, repräsentiert und unterstützt den eigenen Vertrieb. Hilft bei der Personalakquise oder unterstützt beim Kundensupport. Die wenigsten kleinen und mittelständischen Unternehmen sind jedoch selbst in der Lage eine Webseite zu erstellen. Müssen sie auch nicht, dafür gibt es Agenturen wie die unsere.

Auch nach Fertigstellung der Webseite hört die Arbeit daran nicht auf. Dabei muss in drei Bereiche unterschieden werden.

Der veröffentlichte Inhalt:

Die meisten Seiten einer Webseite bedürfen nur selten einer Änderung an Text oder Bild. Führt der Unternehmer jedoch einen Blog (Newsbereich) oder werden regelmäßig Stellenausschreibungen veröffentlicht, sieht es schon anders aus. Neue Texte kommen hinzu, ältere werden vielleicht überarbeitet und manches soll nur zu bestimmten Zeiten angezeigt werden. Diese Arbeiten können in den meisten Fällen die Inhaber der Webseite selbst durchführen. Vorausgesetzt man nimmt sich die Zeit dafür oder der hat Mitarbeiter im Hause, die dies übernehmen können.

Noch keinen eigenen Account? Jetzt registrieren

Mit eigenem Account anmelden