Vor kurzem haben wir unser neues HQ in Bad Cannstatt bezogen und damit ging die verzweifelte Suche nach einem geeignetem Büro mit moderner Ausstattung, reichlich Platz und das zu einem bezahlbaren Preis zu ende. Wir haben einiges über den Immobilienmarkt in Stuttgart lernen dürfen, man bekommt nicht immer die Wahrheit gesagt und man glaube es kaum, Nebenkosten können aus Heizkosten bestehen!

Was man nicht so alles erlebt!

Bei der Suche nach unserem neuen Büro habe ich so einiges erlebt. Besonders ärgerlich waren zwei Besichtigungen. Ein nahe gelegenes Büro, hell, einladend und frisch saniert stand zur Besichtigung an. Bereits die Terminvereinbarung war etwas merkwürdig, als sei mein Wunsch zu einer Besichtigung nur lästig. Vorort gefiel mir das Büro, allerdings stimmte etwas mit den Unterlagen nicht! Widersprüchliche Angaben zur Nutzungsart und Beschreibung der Räume. Nachdem ich ich das ehemalige Schlafzimmer gesehen habe, es war ganz offensichtlich zuvor eine Wohnung, habe ich konkret nach der Nutzungsart gefragt. Beantworten wollte man das nicht. Bei erneutem Nachfragen wurde dreist gelogen. Zudem hat sich die Dame, die mir die Räume gezeigt hat, darüber gesorgt, ob auch Kunden das Büro besuchen würden und wenn ja, wie viele so am Tag kommen würden. Es war ganz klar eine Wohnung, die zu einem viel zu hohem Preis als Büro angeboten wurde. Sie lag deutlich über dem Mietspiegel! Die merkwürdigen Fragen der Vermieterin und die Lüge bzgl. der vorherigen Nutzung taten ihr übriges. Wenn man Sorge hat, dass der Mieter in seinem Büro Kunden empfängt, dann sollte man es nicht als Büro vermieten!

Bei einem anderem Objekt zeigte sich deutlich wofür so mancher Makler seine Provision erhält. Der junge Herr war schlecht vorbereitet und konnte mit seinen Antworten nicht wirklich punkten. Wenn ich nach der Zusammensetzung der Nebenkosten frage, dann möchte ich nicht wissen wie sie sich zusammen könnten, sondern wie sich die Zahlen ganz genau zusammensetzten. Dass die Nebenkosten, Kosten für Heizung und Strom beinhalten könnten, war mir ja schon vorher klar. Wer wie ich so dumm fragt, hat dann wohl eine solche Antwort verdient.

Zum Glück hat uns ein anderer Makler passende Räume vorgestellt. 

Warum jetzt nun Cannstatt?

Der Stadtteil bot uns die meisten Vorteile. Es ist bei weitem nicht so teuer, wie im Zentrum von Stuttgart. Bietet eine sehr gute Infrastruktur, die Parkplatzsituation ist wesentlich entspannter und man muss nicht jeden Tag völlig sinnbefreit im Stau stehen. Der Lärmpegel ist auch deutlich niedriger. Weniger Hektik, weniger Lärm und damit ein entspannteres arbeiten. 

Ein ausgewogenes Verhältnis von Arbeiten und Freizeitangebot ist in Cannstatt ebenso vorzufinden. Die Nähe zum Kurpark bietet sich für sportliche Aktivitäten nach der Arbeit an oder lädt zum entspannenfür Zwischendurch ein. Wer lieber nach der Arbeit Entspannung in einem Bad suchen möchte, findet gleich mehrere Bäder zur Auswahl. Die Liste lässt sich noch um viele weitere Möglichkeiten erweitern, die alle in recht kurzer Zeit mit kurzen Wegen zu erreichen sind.

Generell lässt sich in Cannstatt vieles zu Fuß erledigen, ohne zuvor verzweifelt nach einem Parkplatz suchen zu müssen. 

Ein weiteres Argument war, dass das Büro in Cannstatt für unsere Mitarbeiter sehr bequem und schnell erreichbar ist. Ob mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Auto, sind die Wege kurz und das spart viel Zeit. Die Stuttgarter Innenstadt ist momentan durch die vielen Baustellen stark belastet und man muss sich jeden Tag durch einen der zahlreichen Staus quälen. 

Bei der Suche nach einem geeigneten Standort muss man sich ernsthaft die Frage stellen, warum man ein Büro in der Innenstadt mieten soll. Die Verkehrssituation ist nur frustrierend, Parkplätze gibt es nur gegen teures Geld, Baustellenlärm an jeder Ecke und jeden Tag ein enormer Zeitaufwand um zur Arbeit zu kommen. Auch für die Kunden ist Cannstatt angenehmer zu erreichen, als die Innenstadt selbst.

Zudem kommt noch, dass von Cannstatt aus recht schnell die A81, B10 und B14 erreichbar ist. Man muss nicht zwingend durch die Innenstadt fahren, wenn man mal Kunden außerhalb Stuttgarts besuchen möchte.

Mehr über Bad Cannstatt:

Wer mehr über Bad Cannstatt erfahren möchte, findet im Netz einige interessante Quellen. Auf Wikipedia kann man sich über die Geschichte und den Stadtteil ansich informieren. Auf Facebook haben wir eine recht interessante Fanseite dazu gefunden. Einfach unter https://www.facebook.com/0711badcannstatt reinschauen und sich informieren.

Endlich angekommen:

Wir sind froh als Kreativwerkstatt für Webdesign und Marketing in Bad Cannstatt einen Platz gefunden zu haben, der uns das Arbeiten unter optimalen Bedingungen ermöglicht und uns Raum zur Entfaltung und weiteres Wachstum bietet. Wer uns besuchen möchte, findet hier unsere Wegbeschreibung.

In diesem Sinne, willkommen in Bad Cannstatt.