1. Werden Marketing-Dienstleistungen (z.B. virales Marketing) vereinbart, so tritt die pixagentur im Auftrag des Kunden auf. Werden Dienstleistungen im Bereich des sog. E-Mail-Marketing (z.B. Newsletter-Versand) beauftragt, gewährleistet der Kunde die Einhaltung der hierfür vorgeschriebenen gesetzlichen Regelungen. Insbesondere gewährleistet der Kunde, dass der Versand an die vorgesehenen E-Mail-Adressen und deren Verwendung den rechtlichen Anforderungen entsprechen. Soweit die pixagentur hierzu auf die Dienstleistung Dritter zurückgreift, ist der Kunde verpflichtet, deren AGB ebenfalls anzunehmen. Gleichzeitig nimmt die pixagentur mögliche Datenschutzerklärungen ihrer Kunden an.
  2. Werden Optimierungsmaßnahmen für die Webseite vereinbart, wird die pixagentur als Dienstleistung eine Liste an Maßnahmen durchführen, die im Vertrag näher spezifiziert werden und in der Regel als suchmaschinenfreundlich gelten. Dazu berät die pixagentur den Kunden hinsichtlich der Keyword-Auswahl und ergänzender Offsite-Optimierung. Letztere muss vom Kunden selbst erbracht werden, es sei denn, es wurde eine anderweitige Vereinbarung getroffen. Im Bereich Suchmaschinenmarketing berät die pixagentur den Kunden bei der Schaltung von Paid-Listings-Kampagnen. Dazu eröffnet, pflegt und verwaltet die piaxagentur Konten bei den jeweiligen Anbietern. Die Abrechnung erfolgt über die piagentur, welche die Budgets dem Kunden als Vorauszahlung berechnet, es sei denn, es wurde eine anderweitige Vereinbarung getroffen. Das Gleiche gilt im Rahmen von vereinbartem Affiliate-Marketing Maßnahmen. Wird Social-Media Marketing vereinbart, erstellt und pflegt die pixagentur die benötigten Profile in den jeweiligen social Media Kanälen, welche im Vertrag näher spezifiziert werden.